Diese Webseite verwendet Session-Cookies, die gelöscht werden, sobald Sie die Seite wieder verlassen oder den Browser schliessen.
Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
Mehr Informationen Okay

Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

WEITERBILDEN

Online-Konferenz Vernetzen: Gemeinsam sind wir stark!

Datum:
13.06.17
Uhrzeit:
Ab 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Expertise:
Dr. Guido Bröckling, JFF - Institut für Medienpädagogik
Kathrin Walter, Studio im Netz
Moderation:
Adrian Liebig

Die vielfältige Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen begegnet Ihnen im Arbeitsalltag immer wieder? Sie möchten Fragen von Eltern zur Medienerziehung souverän beantworten können? Sie fragen sich, wer Sie dabei unterstützen könnte? In unserer nächsten Online-Konferenz Vernetzen: Gemeinsam sind wir stark! können Sie Ihre Fragen stellen.

Sie erhalten Anregungen und erfahren Wege zur Zusammenarbeit im Lokalen Netzwerk. Wir zeigen Ihnen Beispiele für Partnerkonstellationen und geben Ihnen Praxiseinblicke in ein Lokales Netzwerk. Adrian Liebig und Josephine Reußner vom Initiativbüro stellen Ihnen vor, wie Sie auf lokaler Ebene mit Partnern gemeinsam medienpädagogisch tätig werden können.

Passend dazu gibt Dr. Guido Bröckling vom JFF - Institut für Medienpädagogik Einblicke in die aktuelle Studie zu Bildungspartnerschaften zur Medienbildung1 (PDF, 2,2 MB), die von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) herausgegeben wurde. Er erklärt, wie Schule und außerschulische Partner zur Förderung von Medienkompetenz zusammenwirken können.

Außerdem präsentiert Kathrin Walter vom SIN - Studio im Netz aus München das Netzwerk Interaktiv und zeigt auf, wie in der bayrischen Landeshauptstadt die Zusammenarbeit aufgebaut wurde und wie Medienkompetenz in der ganzen Stadt umgesetzt werden kann.

Mitschnitt: Gemeinsam sind wir stark!



1 Studie: Brüggen, Niels; Bröckling, Guido; Wagner, Ulrike (2017): Bildungspartnerschaften zwischen Schule und außerschulischen Akteuren der Medienbildung. Herausgegeben von FSM – Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. Berlin.


facebook twitter Diesen Beitrag teilen