Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht: 02.05.2014

Puppet Pals 2

Puppet Pals 2
Zielgruppen
Ganze Familie, Grundschulkinder, Kindergartenkinder, Pädagogische Fachkräfte/ Lehrkräfte, Sekundarstufe-1-Schüler, Vorschulkinder/ Schulanfänger
Spracheinstellungen
Deutsch
Betriebssystem
iOS
Lauffähigkeit auf
Geräten
iPad (Apple), iPhone (Apple), iPod Touch (Apple)
Preis
kostenpflichtige Vollversion

Zusammenfassung

Bei Puppet Pals 2 handelt es sich um eine ausgesprochen vielseitig einsetzbare Cartoon- bzw. Film-App, mit der sich Cartoonspaß und pädagogische Interessen sehr einfach verknüpfen lassen. Die zahllosen Möglichkeiten sind kreativitätsanregend und erlauben Kindern verschiedener Altersgruppen sich auf ihre Weise gestalterisch auszutoben. Auch der Einsatz im Unterricht kann sehr effektiv sein.

Die App lädt mit ihrer ansprechenden grafischen Umsetzung zum Erfinden und Visualisieren von Geschichten ein und setzt der Kreativität von Jung und Alt keine Grenzen.

Themen
Kreativ-App, Video-/ Film-App, Geschichten, Malen & kreatives Gestalten, Märchen & Sagen, praktische Medienarbeit, Töne, Stimmen, Geräusche, ausmalen, malen, gestalten, fotografieren, filmen, sehen, vertonen und aufnehmen
Einsatzmöglichkeiten
in der Praxis

Die Einsatzmöglichkeiten von Puppet Pals 2 sind sehr abwechslungsreich: Mit kurzen, selbst erstellten Videos zu diversen Themen können Kinder besser an Themen herangeführt und zur Auseinandersetzung mit ihnen motiviert werden. Zudem kann auf diese Weise der Präsentations- und Unterrichtsstil verfeinert werden. Bei der Arbeit in der Klasse kann die App auch von den Schülerinnen und Schülern zur Unterstützung beim gemeinsamen Lernen von Fremdsprachen oder historischen Abläufen genutzt werden und sie lädt zur Ergebnispräsentation am Ende einer Lerneinheit ein. Des Weiteren sind die Umsetzung von Geschichten, Buchvorstellungen oder Ähnlichem möglich.

Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis

Die Erfahrung zeigt, dass vor allem Kinder im Alter zwischen 3 und 7 Jahren eine klare Erklärung der Funktionsweise der App und all ihrer Möglichkeiten benötigen. Hier sind pädagogische Betreuung und Hilfestellung notwendig. Zudem sollte man nicht immer vollständig ausgearbeitete Geschichten oder Filme erwarten. Die Kinder gehen sehr spielerisch mit der App um und sind meist sehr stolz auf ihre Ergebnisse, selbst wenn diese nur wenige Sekunden dauern und keine erkennbare Struktur haben. Bei der Umsetzung ist auf eine ruhige Umgebung zu achten, ein externes Mikrofon kann zudem die Aufnahme unterstützen. Den Kindern sollte Zeit gelassen werden, ihre Figuren zu positionieren und ihre Aufnahme zu proben, bevor die finale Aufnahme erfolgt.

Die App wird in der aktiven Medienarbeit gerne verwendet. Sie fand zum Beispiel im Rahmen des 3. Münchner Geschichtenfestivals 2012 der PA/SPIELkultur in Kooperation mit dem SIN – Studio im Netz e.V. bei vielen Kindern großen Anklang.

Angebote im Elternbereich

medienpädagogische Hinweise/ Hilfestellungen

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Der Anbieter schließt die Verwendung von Cookies aus und gibt an keinerlei personenbezogene Daten zu speichern, zu sammeln oder an Dritte weiterzugeben. Automatische Fehlerberichte werden in anonymisierter Form gespeichert. (Quelle: http://www.polishedplay.com/privacy-policy/german.html)

Verknüpfungen mit Social Media sind in der App nicht vorhanden. (Die In-App-Käufe in der freien Version – über die hier nicht berichtet wird – sind nur durch das Apple-Passwort geschützt, eine appinterne Kindersicherung bzw. einen Kaufschutz gibt es nicht.)

Die Verwendung von eigenen Fotos in der App und die Verwendung des Mikrofons können im Gerät unter Einstellungen – Datenschutz geregelt werden. Weiterhin kann in den Geräteeinstellungen die Qualität des Videoexportes voreingestellt sowie die Einblendung "made with Puppet Pals 2" am Ende des Filmes aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Bewertung: eher problematisch

Autor: i. A. des Deutschen Jugendinstituts e.V., SIN – Studio im Netz
Hrsg.: DJI - Deutsches Jugendinstitut
DJI - Deutsches Jugendinstitut


Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter