Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht: 03.12.2015

MovieStarPlanet

MovieStarPlanet
Zielgruppen
Grundschulkinder, Sekundarstufe-1-Schüler
Spracheinstellungen
Andere, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch
Betriebssystem
Android
Lauffähigkeit auf
Geräten
Smartphone (Android), Tablet-PC (Android)
Preis
Free-to-play-Version mit In-App-Käufen

Zusammenfassung

"MovieStarPlanet" ist bei Kindern sehr beliebt, denn die App ermöglicht es ihnen, sich selbst darzustellen, um die Gunst anderer zu werben und mit diesen in Kontakt zu treten. Die Kontaktmöglichkeiten zu fremden Personen sind dabei so unkontrolliert, dass die Bemühungen des Anbieters um Jugendschutz – beispielsweise durch das Ausblenden von Schimpfwörtern – eher das Problem aufzeigen als es zu lösen. Bei der gegebenen Zielgruppe von Kindern ab 8 Jahren kann nicht erwartet werden, dass sie souverän und überlegt mit einem offenen sozialen Netzwerk umgehen können. Die Einschränkungen des kostenlosen Kontos, die permanente Werbung für diverse VIP-Pakete und die damit verbunden hohen Kosten sind der Zielgruppe nicht angemessen. Kinder werden einem hohen Druck ausgesetzt, sich gegen hohe Geldbeträge Erweiterungen zu erwerben. Eltern, die ihrem Kind Zugang zu "MovieStarPlanet" gewähren möchten, sollten dessen Nutzung des sozialen Netzwerkes intensiv begleiten.

Themen
Unterhaltungsspiel-App, Spaß & Unterhaltung, Kommunikation, Malen & kreatives Gestalten, kommunizieren
Didaktischer
Schwerpunkt
Spaß & Unterhaltung
Pädagogische Aspekte

Der legitime Wunsch nach Kontakt zu Gleichaltrigen wird hier nicht kindgerecht umgesetzt.

Pädagogische Bewertung: problematisch
Gesprächsanlässe

Wie verhält man sich Anderen gegenüber im Internet? Mit wem schließt du online Freundschaften? Weißt du, wer deine virtuellen Freunde sind?

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Beim Anmelden ist es innerhalb der App anders als auf der dazugehörigen Webseite nicht nötig, eine E-Mail-Adresse oder andere Daten zu Identifizierung anzugeben. Eine Anmeldung geschieht daher anonym ohne Angabe von persönlichen Daten. Da die App bei deren Installation Zugriff auf die Konten des Mobilgerätes erhält, ist aber davon auszugehen, dass trotzdem persönliche Daten an den Anbieter übertragen werden. Das Schützen des eigenen Benutzerkontos durch ein sicheres Kennwort wird erschwert, da darin keine Sonderzeichen enthalten sein dürfen. Um Nutzer von "MovieStarPlanet" zu finden, die auf die gleiche Schule gehen, werden zu Beginn der Name der Schule, die Schulklasse und der reale Vorname des Kindes abgefragt. Diese Angaben können auch übersprungen oder später entfernt werden, stehen aber im Widerspruch zu der Empfehlung des Anbieters, anderen keine persönlichen Daten zu offenbaren. Beim Anlegen eines Benutzerprofils innerhalb der App müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert werden. Obwohl diese auch für Kinder wichtige Informationen enthalten, wie zum Beispiel Verhaltensregeln, sind sie aufgrund ihrer Länge und Sprache für die Zielgruppe völlig unverständlich. Rechtschreib- und Grammatikfehler erschweren auch Erwachsenen deren Verständnis.

Bewertung: sehr problematisch

Autor: i.A. Deutsches Jugendinstitut e.V., Jochen Wilke
Hrsg.: DJI - Deutsches Jugendinstitut
DJI - Deutsches Jugendinstitut


Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter