Diese Webseite verwendet Session-Cookies, die gelöscht werden, sobald Sie die Seite wieder verlassen oder den Browser schliessen.
Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
Mehr Informationen Okay

Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken

INFORMIEREN

Veröffentlicht: 23.09.2016

Mini Racing Adventures

Mini Racing Adventures
Zielgruppe
Sekundarstufe-1-Schüler
Spracheinstellungen
Englisch
Betriebssystem
Android, iOS
Lauffähigkeit auf
Geräten
iPad (Apple), iPhone (Apple), iPod Touch (Apple), Smartphone (Android)
Preis
Free-to-play-Version mit In-App-Käufen
Basis RennstreckeFahrzeugausstattungIn-App-KäufeAlternative Fahrzeuge

Zusammenfassung

Das Spiel macht anfangs viel Spaß. Die Basisfahrzeuge lassen sich immer weiter verbessern. Die Strecken werden aber schnell langweilig.

Themen
Unterhaltungsspiel-App, Spaß & Unterhaltung, klassische Computer-/ Videospiele, Sonstiges, hören, sehen, spielen
Didaktischer
Schwerpunkt
Spaß & Unterhaltung
Pädagogische Aspekte

Das Spiel beinhaltet In-App-Käufe und verlangt hartnäckig die Installation von Google Play, was allerdings erst ab 13 Jahren möglich ist. Ohne eine Anmeldung bei GooglePlay empfehlen wir ein Alter von 10+ unter der Voraussetzung, dass ein Eltern-Kind-Gespräch über mögliche Kostenfallen geführt wurde oder die In-App-Käufe gesperrt werden.

Pädagogische Bewertung: problematisch
Gesprächsanlässe

- Welche Fahrzeuge stehen bei diesem Spiel zur Verfügung? Wie unterscheiden sie sich? Welche Anpassungen kannst du an ihnen vornehmen? – Warum ist es so spannend, die Strecken in "Rekordzeit" zu absolvieren?

Einsatzmöglichkeiten
in der Praxis

keine

Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis

keine

Angebote im Elternbereich

Elternbereich nicht vorhanden
speichern/zurücksetzen von Spielständen

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Benötigt Zugriff auf In-App-Käufe. Nicht kindergesichert. Die App drängt zur Verknüpfung mit Sozialen Netzwerken.

Bewertung: problematisch

Autor: i.A. des Deutschen Jugendinstituts e.V.: Sebastian Lenth
Hrsg.: DJI - Deutsches Jugendinstitut
DJI - Deutsches Jugendinstitut


Drucken
facebook twitter Diesen Beitrag teilen