Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht: 12.12.2016

Hippo Sports

Hippo Sports
Zielgruppen
Grundschulkinder, Vorschulkinder/ Schulanfänger
Spracheinstellungen
entfällt (kein Text/ Audiotext)
Betriebssystem
Android
Lauffähigkeit auf
Geräten
Smartphone (Android), Tablet-PC (Android)
Preis
kostenlose Vollversion
Hippo beim TrampolinspringenHippo beim ZumbaHippo beim SeilspringenHippo unter der Dusche

Zusammenfassung

"Hippo Sports" ist ein lustiges, kurzweiliges, aber anspruchsloses Geschicklichkeitsspiel in einer optisch sehr ansprechenden Spielumgebung, das ausschließlich auf Geschwindigkeit setzt. Aufgrund der mangelhaften Berücksichtigung des Jugendmedienschutzes und der aggressiven Werbung ist die App für Kinder nicht zu empfehlen. Sollte die App dennoch von Kindern gespielt werden, sollte dies deshalb grundsätzlich offline geschehen.

Themen
Unterhaltungsspiel-App, Spaß & Unterhaltung, klassische Computer-/ Videospiele, Sport, spielen
Didaktischer
Schwerpunkt
Spaß & Unterhaltung
Pädagogische Aspekte

Die App zeichnet sich dadurch aus, dass sie die Fingerfertigkeit fördert. Das Spiel erfordert über die Level hinweg unverändert hohe Aufmerksamkeit und Reaktionsgeschwindigkeit. Intellektuelle Herausforderungen für Kinder sind schwerlich zu entdecken.

Pädagogische Bewertung: problematisch
Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Auf der Startseite prangt ein großes Icon "Mehr Spiele", das von den beworbenen Spielen aus direkt in den Google Play Store führt. Ebenso wenig ist der Link zu Facebook vor dem Zugriff der Kinder gesichert. Während des Spielens bzw. nach der notwendigen Betätigung des Schließkreuzes nach Abschluss einer Sportart wird – falls man online ist – Werbung für andere Spiele aufs Tablet geschickt (z.B. Pokémon Go, MyFreeZoo Mobile, Minecraft REALMS ab 3,84 € pro Monat).

Bewertung: sehr problematisch

Autor: i.A. des Deutschen Jugendinstituts e.V., C.F.
Hrsg.: DJI - Deutsches Jugendinstitut
DJI - Deutsches Jugendinstitut


Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter