Diese Webseite verwendet Session-Cookies, die gelöscht werden, sobald Sie die Seite wieder verlassen oder den Browser schliessen.
Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
Mehr Informationen Okay

Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken
INFORMIEREN
Veröffentlicht: 02.05.2017

Street Music Academy - alles ist Musik!

Street Music Academy – alles ist Musik!
Zielgruppen
Eltern, Ganze Familie, Grundschulkinder, Pädagogische Fachkräfte/ Lehrkräfte, Sekundarstufe-1-Schüler
Spracheinstellungen
Andere, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Betriebssystem
iOS
Lauffähigkeit auf
Geräten
iPad (Apple), iPhone (Apple), iPod Touch (Apple)
Preis
Free-to-play-Version mit In-App-Käufen
StartbildschirmEinstellungenSequenz mit Rhythmusabfolge

Zusammenfassung

Eine App für alle, die Spaß an Musik und groovigen Beats haben. Selbst die erste Schwierigkeitsstufe ist durchaus anspruchsvoll. Daher ist die App für unerfahrene Nutzer*innen eine große Herausforderung, die für einige schwer zu bewältigen sein kann.

Themen
Lernspiel-App, Erwerb instrumenteller Fertigkeiten (Motorik), musisch-kreative Erziehung, Spaß & Unterhaltung, Kommunikation, Lieder & Musik, Töne, Stimmen, Geräusche, erkennen, zuordnen, hören, merken & erinnern, Musik machen, sehen
Didaktischer
Schwerpunkt
Erwerb instrumenteller Fertigkeiten (Motorik), musisch-kreative Erziehung, Spaß & Unterhaltung
Pädagogische Aspekte

Die Botschaft, Musik auch ohne klassische Instrumente machen zu können, wird optisch gut dargestellt. Allerdings entspricht der Sound nicht diesen Alltagsgegenständen, sondern doch synthetisch erzeugten Klängen, von Instrumenten wie beispielsweise dem Schlagzeug. Kinder und Jugendliche können ihr Rhythmusgefühl trainieren und versuchen, sich die akustische Reihenfolge zu merken, um sie anschließend möglichst genau nachzuspielen. Auch die Hand-Auge-Koordination kann dabei gefördert werden.

Pädagogische Bewertung: gut
Gesprächsanlässe

- Wie klingen die Gegenstände in unserer Umgebung? – Welche Rhythmusabfolgen könnt ihr euch beispielsweise mit Küchenutensilien vorstellen? – Was braucht es, um den richtigen Takt zu treffen? Kann man Rhythmus lernen?

Einsatzmöglichkeiten
in der Praxis

Die App kann im Musikunterricht als Einheit zur Rhythmusschulung eingesetzt werden. Die Schüler*innen sollten dann allerdings schon über etwas Erfahrung verfügen.

Angebote im Elternbereich

Sonstiges

Kinder-, Jugend- und Datenschutz

Die App bietet im App-internen Shop eine Erweiterung der kostenfreien Demo- Version um weitere Sound-Sets an. Die Verschlüsselung erfolgt über eine Rechenaufgabe, die allerdings Grundschulniveau entspricht und somit selbst für junge App-Nutzer*innen kein Hindernis darstellen sollte. Der kindergeschützte Elternbereich bietet Eltern lediglich eine Information über die App, die durch fehlerhafte Übersetzung ins Deutsche allerdings nicht sehr verständlich ist. Eltern finden hier außerdem noch Informationen zu weiteren Apps der Entwickler sowie die Verbindung zu Kommunikationsplattformen wie Facebook und Twitter, dem App Store und der Webseite der Entwickler. Informationen, wie Eltern ihre Kinder (pädagogisch) begleiten oder die App zeitlich begrenzen können, finden sie hier nicht.

Bewertung: eher problematisch

Autor: i.A. des Deutschen Jugendinstituts e.V.- Claudia Raabe, Blickwechsel e.V.
Hrsg.: DJI - Deutsches Jugendinstitut
DJI - Deutsches Jugendinstitut


Diesen Beitrag teilen Facebook Twitter