Diese Webseite verwendet Session-Cookies, die gelöscht werden, sobald Sie die Seite wieder verlassen oder den Browser schliessen.
Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
Mehr Informationen Okay

Direkt zum Seiteninhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen

Bitte haben Sie einen kurzen Moment Geduld. Wir suchen für Sie.



Initiativ- und Servivebüro Gutes Aufwachsen mit Medien

Animation: Ladebalken

INFORMIEREN

Medienerziehung

  • 01.03.17 - Praxisanleitung

    Über Medien reden - der Elternabend im Kindergarten

    Familien mit Kindern sind - unabhängig vom Einkommen - sehr gut mit Medien ausgestattet, das zeigt auch die aktuell erschienene KIM 2016 Studie. Eltern haben gerade bei der Mediennutzung eine wichtige Vorbildfunktion und müssen sich diese bewusst machen.

  • 22.02.17 - Meldung

    Das Initiativbüro blickt zurück: Bildungsmesse didacta 2017

    Jährlich im Februar präsentiert die Bildungsmesse didacta Trends und Angebote aus dem Bereich Bildung. In diesem Jahr präsentierte sich zum ersten Mal das Initiativbüro mit einem eigenen Messestand. Gemeinsam mit den Partnern Seitenstark und Schau hin! sowie weiteren Akteuren aus der Medienbildung bot das Initiativbüro ein vielfältiges Programm zu Themen wie Kindermedien und praktischen Tipps zum Medieneinsatz.

  • 21.02.17 - Meldung

    Gute Kinderwebseiten und Apps auf einen Blick

    Die Datenbank für Kindermedien des Initiativbüros „Gutes Aufwachsen mit Medien“ bietet Fachkräften und Eltern einen Einstieg in das bestehende Angebot an Kinderapps und Kinderwebseiten. Über eine schnelle und einfache Suche können hochwertige und altersgerechte Kindermedien erschlossen werden.

  • 16.02.17 - Hintergrund

    Wie sich die Medienerziehung verändert hat

    Für ein gutes Aufwachsen mit Medien sind unsere Kinder und Jugendlichen heute angesichts der rasanten Medienentwicklungen mit ihren Auswirkungen auf alle privaten und gesellschaftlichen Lebensbereiche mehr denn je auf eine wirksame Unterstützung durch Medienerziehung angewiesen. Das wird deutlich, wenn man die geschichtliche Entwicklung der Medienerziehung betrachtet.

  • 13.02.17 - Praxisbeispiel

    Eltern zu Medienprofis machen!

    Wenn es um die Mediennutzung der Kinder geht, haben Eltern viele Fragen. Pädagogische Fachkräfte in Kita, Schule und Freizeit stehen vor der Herausforderung - auch ohne großes Vorwissen - die elterlichen Fragen zu beantworten. Ein Ansatz die Medienkompetenz zu stärken, ist sie zu Profis zu machen. In vielen Bundesländern werden dazu Fortbildungen angeboten.

  • 10.02.17 - Meldung

    Die aktuelle Broschüre „Ein Netz für Kinder“ ist da!

    Die Broschüre „Ein Netz für Kinder“ gibt Eltern und pädagogischen Fachkräften einfach einsetzbare Materialien und viele hilfreiche Tipps für die eigene Medienarbeit.

  • 08.02.17 - Wissenswerte Kinderseiten

    Meine Forscherwelt - Kinder entdecken spielerisch Naturwissenschaften

    Kinder lieben es sich auszuprobieren und zu experimentieren. Die Kinderwebseite „Meine Forscherwelt “ regt auf interaktive und kindlich ansprechende Weise an, sich intensiv mit Phänomenen auseinanderzusetzen, die ihnen im Alltag begegnen.

  • 27.01.17 - Meldung

    Seitenstark-Chat als App

    Kinder chatten gern im Netz. Seitenstark, die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten, bietet seit 2004 einen moderierten, kostenlosen Chat für Kinder. Nun ist der Seitenstark-Chat auch mobil als App auf Smartphones und Tablets erreichbar.

  • 19.12.16 - Ratgeber

    Medienzeit, Smartphone-Regeln und Co - Was Eltern beschäftigt

    Eltern stehen heute vor der Herausforderung den Rahmen für die Mediennutzung ihrer Kinder abzustecken, ohne dass sie auf frühere Erfahrungen aus ihrer Jugend zurückgreifen können. Der Medienpädagoge Gregory Grund gibt in einem Interview einen Einblick über die häufigsten Fragen von Eltern zum Thema Medienerziehung.

  • 15.12.16 - Materialien für Fachkräfte

    Medien als Chance - kreative Medienarbeit in der Kita

    Schon Kleinkinder zeigen sich fasziniert von Medien wie Tablets, Kameras oder Smartphones. Diese kindliche Neugierde kann positiv genutzt werden. Kreative Medienarbeit regt beispielsweise Lernprozesse wie die Sprachentwicklung an.

  • 07.12.16 - Praxisanleitung

    Werbung weckt Wünsche …

    Werbung begegnet uns überall. Oftmals ist sie als ansprechende kurze Geschichte gestaltet. Kinder können Werbung nicht ohne weiteres vom regulären Programm unterscheiden und durchschauen nicht, was Werbung bezweckt und wie sie Konsumwünsche weckt. Eine Möglichkeit, Kinder zu sensibilisieren, sind spielerische Zugänge.


<< < 1 2 3 4 5 6 > >>

Ticker Medienkompetenz

24.04.2018 klicksafe.de
Facebook fragt Einwilligung zu Datenschutzbestimmungen ab
Aktuell bittet Facebook seine Nutzer um die Zustimmung zu veränderten Datenschutzeinstellungen....
23.04.2018 SCHAU HIN!
Welttag des Buches: (Vor-)Lesen mal anders
Zum Welttag des Buches am 23. April bieten wir zusammen mit unserem Kooperationspartner „Stiftung Lesen“ Tipps für digitale (Vor)Lese-Abenteuer für Klein- und Grundschulkinder.
21.04.2018 Internet-ABC
Wenn Alexa gruselig lacht...
Seit Monaten häufen sich Berichte, dass die Sprachassistentin "Alexa" wie eine Hexe lacht. Gruselig habe das Lachen mitten in der Nacht geklungen, berichten Betroffene.
19.04.2018 Internet-ABC
Studie: "Killerspiele" machen nicht aggressiv
Gewalttätige Videospiele bewirken bei Erwachsenen kein aggressiveres Verhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Langzeitstudie des Max-Planck-Instituts.
19.04.2018 Internet-ABC
Frühjahrsputz digital – Facebook entrümpeln
Viele Apps greifen auf die Daten zurück, die bei Facebook zusammenlaufen. Der Jahreszeit angemessen empfiehlt sich ein Frühjahrsputz.
19.04.2018 Gutes Aufwachsen mit Medien
Zeitgeist Mobilität: Warum wir Kinder und Jugendliche im Umgang mit dem Smartphone unterstützen müssen
Kinder und Jugendliche zeigen eine große Begeisterung für das Smartphone. Viele sind rund um die Uhr mit ihrem Gerät beschäftigt. Dies kann vor allem für junge Kinder eine Überforderung darstellen.
17.04.2018 klicksafe.de
Europäische Regulierungsbehörden werden für Schutz der Grundwerte im Netz verstärkt zusammenarbeiten
Konferenz der Medienanstalten mit Europäischen Regulierungsbehörden in Brüssel
12.04.2018 Gutes Aufwachsen mit Medien
Mobile Medien im Kindergarten?!
Benjamin Wockenfuß, Projektkoordinator bei der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e.V., gibt Einblicke in das Netzwerk DigiKids aus Frankfurt. Sie setzen sich für die altersgerechte und chancenorientierte Förderung von Medienkompetenz bereits ab dem Kindergarten ein.
11.04.2018 SCHAU HIN!
Beliebte Spiele-Apps für Kinder sind riskant
Recherchen von jugendschutz.net offenbaren Mängel in 100 Spiele-Apps bei Kinder-, Daten- und Verbraucherschutz. Tatsächlich sind fast alle der vermeintlich kinderfreundlichen Programme problembehaftet. Die Seite app-geprüft.net informiert Eltern und pädagogische Fachkräfte über Problem-Apps und geeignete Software für Kinder.
11.04.2018 klicksafe.de
Fortnite Battle Royale - Tipps und Informationen für Eltern
Fortnite Battle Royale ist ein aktuell beliebtes Online-Spiel, bei dem es darum geht, alle...
09.04.2018 Gutes Aufwachsen mit Medien
GrundschülerInen den richtigen Umgang mit Apps vermitteln
Das interaktive Plakat „Clever mit Apps - der Sicherheits-Check mit Hacki und Robo“ unterstützt pädagogische Fachkräfte beim Ziel Kinder im Grundschulalter eine kompetent-kritische Haltung im Umgang mit Apps mitzugeben.
26.03.2018 SCHAU HIN!
Lootboxen: Kinder dürfen nicht ausgenutzt werden
Lootboxen sind für Eltern ein anstrengendes Thema: In einigen Games lassen sich inzwischen Überraschungskisten gegen echtes Geld erstehen – der Inhalt ist dabei ungewiss. Es können wichtige, besonders starke Ausrüstungsgegenstände sein, die den digitalen Wettkampf erleichtern. Oder auch seltene Kleidungsstücke, die man seinen virtuellen Recken anzieht. Allerdings gibt es auch vermeintliche Nieten mit weitestgehend nutzlosen Extras. Die Praxis soll den Herstellern mehr Geld einbringen. Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat dieses Vorgehen nun bewertet.
26.03.2018 klicksafe.de
app-geprüft.net bewertet Apps hinsichtlich Risiken für Kinder
Das neue Onlineangebot app-geprüft.net liefert auf einen Blick wichtige Informationen über Risiken...
23.03.2018 klicksafe.de
Wieder da: Themenmodul „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“
Das klicksafe-Handbuch „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“ soll einen Beitrag dazu leisten, im...
22.03.2018 SCHAU HIN!
Musik-Streaming: Anmeldung oft erst ab 14 Jahre erlaubt
Streamingdienste sind populär – nicht nur für TV-Serien, sondern auch für Musik. Eltern nutzen Dienste wie Apple Music und Spotify immer häufiger auch für kindgerechte Hörspiele, Podcasts und Lieder. Gleichzeitig haben besonders Jugendliche Interesse daran, über die teils kostenfreien, teils kostenpflichtigen Services Musik zu hören. Einfach so anmelden dürfen sie sich jedoch nicht. SCHAU HIN! hat die AGB der großen Anbieter gecheckt.