Seite: 7

Materialien für Fachkräfte

Einsatz von Kindersuchmaschinen in der Grundschule

Durchs Jahr mit klicksafe

Laut aktueller KIM- Studie (2016) nutzen ein Viertel der jungen Internetnutzer zwischen 6 und 13 Jahren täglich das Internet zur Recherche; 46 % sogar ein- oder mehrmals die Woche. Die meist verwendeten Suchmaschinen sind allerdings nicht für kindliche Bedürfnisse gemacht, sondern richten sich an Erwachsene. Kindern fällt es hierbei beispielsweise schwer, die Informationsflut zu überblicken und Fachbegriffe zu verstehen. Außerdem zeigen Suchmaschinen Inhalte, die in der Regel nicht kindgerecht aufbereitet sind.

Dabei bieten Suchmaschinen, wie fragFINN, Blinde Kuh oder Helles Köpfchen, eine sichere und für Kinder verständliche Alternative. Um den kompetenten und kindgerechten Umgang mit diesen Suchmaschinen zu lernen und das System hinter Suchmaschinen zu verstehen, bietet die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz klicksafe das Unterrichtsmaterial Durchs Jahr mit klicksafe und die Einheit "Suchmaschinen kompetent nutzen" an für Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen an.

Dieses Praxismaterial lässt sich in verschiedenen Schulfächern und Themenfeldern einbinden. Vorgefertigte Arbeitsblätter sind hilfreich für den Praxiseinsatz. Ein Programm mit vier Unterrichtseinheiten zeigt mögliche Einstiegsideen zum Thema Suchmaschinen. Die Kinder und Jugendlichen lernen Unterschiede zwischen verschiedenen Suchmaschinen kennen und wie sie diese am besten für ihre Recherche nutzen. Dabei können sich die Kinder und Jugendlichen beispielsweise auch gegenseitige Suchaufgaben stellen oder Suchwettbewerbe veranstalten.
Neben dem Schwerpunkt zu Suchmaschinen bietet die Broschüre elf weitere Kapitel für Medienpädagogik an der Grundschule, darunter beispielsweise den Internet-ABC-Surfschein.
Ergänzendes ausführliches Material zur Funktionsweise von Suchmaschinen und weitere Arbeitshilfen für den Unterricht findet sich außerdem im Zusatzmodul Wie finde ich, was ich suche? Suchmaschinen kompetent nutzen .

Materialien für Fachkräfte

Gute Apps für Kinder - Internet-ABC gibt Tipps

Internet-ABC, Kinder-Apps

Apps für Kinder gibt es viele. Sie können den Entdeckerspaß fördern, unterhalten und beim Lernen helfen. Internet-ABC bietet auf der eigenen Webseite eine Ratgeberreihe für Eltern und pädagogische Fachkräfte rund um das Thema Apps für Kinder.
Hier werden in aufeinander folgenden Einheiten hilfreiche Hinweise sowohl zum Kauf und zur App-Installation gegeben. Darüber hinaus wird auf wichtige Themen, wie Werbung oder versteckte Kosten hingewiesen. Auch Kriterien für gute Spiel - und Lern-Apps werden vorgestellt.
Die Empfehlungen beziehen sich auf alltägliche Situationen, die man bei der Begleitung von Kindern erlebt: Welche App soll auf dem Tablet oder Smartphone installiert werden? Was bedeuten die Altersangaben im App-Store? Wieviel Zugriff sollte eine App auf die persönlichen Daten des Gerätes haben?

Neben diesen Vorüberlegungen, sollten bei guten Apps für Kinder Voraussetzungen, wie die intuitive Bedienung oder eine verständliche Einführung in die Spielabläufe und -funktionen gegeben sein. Klar definierte Spielziele bieten zudem eine gute Orientierung für die Kinder. Gerüstet mit den Tipps von Internet-ABC können Sie bereits getestete und bewertete Kinder-Apps auch in der Datenbank für Kindermedien des Projektbüros „Gutes Aufwachsen mit Medien“ finden. Nun steht dem Spielspaß nichts mehr entgegen!

Veranstaltungshinweise

12.-13. Juli 2017

Ort: Berlin

In dem Kurs Appgeholt – Projektarbeit mit Jugendlichen lernen Fachkräfte beliebte Apps kennen, um Zugänge zu Jugendlichen zu öffnen, soziales Lernen sowie soziale Kompetenz zu fördern und Medienkompetenz als Querschnittsaufgabe in den Angeboten von Jugendeinrichtungen zu verankern.


31. Juli 2017

Bewerbungsschluss

Dieter Baacke Preis 2017 - Ziel ist, herausragende medienpädagogische Projekte und Methoden zu würdigen und bekannt zu machen, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und ihre Medienkompetenz fördern.


06. August 2017

Bewerbungsschluss

BIG DADA IS WATCHING YOU! - Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Spaß am kreativen Umgang mit Medien haben, können sich ab sofort wieder am Deutschen Multimediapreis mb21 beteiligen.




PDF-Version zum Ausdrucken




Seite:12345678